SoftMaker logo

SoftMaker Office

Was ist neu in SoftMaker Office 2021? – Teil 1

Liebe SoftMaker-Kunden,

es ist geschafft: SoftMaker Office 2021 wird ausgeliefert!

Dieser Blogbeitrag ist der erste in einer mehrteiligen Artikelserie, die Sie mit den wichtigsten Verbesserungen von SoftMaker Office 2021 vertraut macht.

Wir beginnen mit einigen leistungsstarken neuen Funktionen unseres Textverarbeitungsprogramms TextMaker, welche die Erstellung umfassender Dokumente einfacher denn je machen.

Viel Spaß beim Lesen!

SoftMaker Office

The Joy of Styles: Wie Sie mit Stilvorlagen arbeiten

Nachdem ich kürzlich das Textdokument eines Familienmitglieds neu formatieren „durfte“, verspürte ich plötzlich einen unbändigen Drang, die Vorzüge von Absatzvorlagen zu predigen. Bevor Sie jetzt sagen „das klingt nach Arbeit, igitt“ und schnell wegklicken, nur eins: Das Beste am Einsatz von Vorlagen besteht darin, dass sie Schweißausbrüche und Nervenzusammenbrüche verhindern. Und das kann ich belegen.

SoftMaker Office

TextMaker-Vorlagen meistern, Teil 2


Nachdem es im ersten Teil dieses TextMaker-Tutorials um die Grundlagen zu Vorlagen und die Mysterien von Masterseiten ging, kann es jetzt ans Eingemachte gehen.

Zur Veranschaulichung der Möglichkeiten entsteht im Folgenden eine Briefvorlage mit einer zweiten Spalte, in der ein Logo, Seitenzahlen und ein festes Hintergrundbild (als Wasserzeichen) unterkommen.

Um dieses Tutorial Schritt für Schritt nachzuvollziehen, können Sie hier klicken, um alle für dieses Projekt benutzten Grafiken herunterzuladen.

SoftMaker Office

TextMaker-Vorlagen meistern, Teil 1


Beim Erstellen von Dokumenten in einer Textverarbeitung werden Sie schnell feststellen, dass sich deren Aufbau oft ähnelt. Die meisten Briefe folgen einem einheitlichen Layout, ebenso wie Rechnungen, Besprechungsnotizen usw.

Einige TextMaker-Anwender beginnen jeden Brief von vorne, andere greifen auf die mitgelieferten Vorlagen zurück. Abenteuerlustige Benutzer öffnen ein altes Dokument, passen den Text an und speichern das Ergebnis unter einem neuen Dateinamen. Dieses Vorgehen ist riskant: Allzu oft vergisst man, das Dokument unter einem neuen Namen zu speichern, und überschreibt versehentlich die alte Datei.

Besser ist es, ein benutzerdefiniertes Layout einzurichten und es als wiederverwendbare Dokumentvorlage zu speichern. Das klingt dramatischer, als es ist – dieses Tutorial führt Schritt für Schritt durch den Ablauf.


  • 1
  • 2

Vielen Dank.

Das Produkt wurde in den Einkaufswagen gelegt.