SoftMaker logo

Bytes und mehr

SoftMaker Office für Android optimal nutzen

Eine der schönsten Eigenschaften von SoftMaker Office ist, dass der Funktionsumfang über alle Plattformen hinweg gleich ist. Nach der Veröffentlichung von SoftMaker Office 2021 für Linux, macOS und Windows sind jetzt auch die Android-Versionen fertig.

SoftMaker Office für Android besteht aus drei Apps, der Textverarbeitung TextMaker, der Tabellenkalkulation PlanMaker und dem Präsentationsprogramm Presentations. Mitbewerber neigen dazu, den Funktionsumfang ihrer Android-Apps einzuschränken. SoftMaker Office beherrscht hingegen fast alles, was die Desktop-Geschwister können. Es gibt allerdings kleinere Unterschiede, auf die ich weiter unten eingehe.

Bytes und mehr

Es ist Zeit, WhatsApp den Rücken zu kehren

Zum 15. Mai 2021 ändert Facebook die Nutzungsbedingungen von WhatsApp. Eine wesentliche Änderung betrifft die Weitergabe von Nutzerdaten. Derzeit wird Anwendern eine Warnmeldung angezeigt, die sie täglich ablehnen müssen. Am 15. Mai führt kein Weg mehr daran vorbei, die Änderungen zu akzeptieren. Die einzige Alternative ist der Wechsel zu einem anderen Instant-Messenger. Glücklicherweise gibt es viele Instant-Messenger, bei denen die Sicherheit der Teilnehmer Priorität hat.

Bytes und mehr

Daten aufs neue Telefon übertragen

Angesichts der sich überstürzenden Ereignisse dieses Jahres ist es eine Erleichterung, dass immerhin Weihnachten noch pünktlich kam. Trotz allem scheint der Geist der Weihnacht ungebrochen zu sein – Paketboten können ein Lied davon singen. Viele Geschenke waren unterwegs zu ihren Empfängern; eines der beliebtesten davon ist ein neues Smartphone.

Die Freude über ein neues Android-Gerät kann allerdings in Frust umschlagen, wenn es darum geht, die Daten und Apps vom alten auf das neue Smartphone zu übertragen. Wer Google nicht längst alle Daten überlassen hat, steht vor der anspruchsvollen Aufgabe, alles neu einzurichten. Dafür gibt es mehrere Ansätze mit jeweils individuellen Macken und Vorteilen. Aber kein Grund zur Panik ... das ist alles machbar.

Bytes und mehr

Onlinebetrüger haben es auf Ihren Geldbeutel abgesehen

Mit rücksichtslosen Erpressungsmethoden zocken Online-Kriminelle derzeit Krankenhäuser, Regierungsbehörden und Firmen ab. Die Angreifer verschlüsseln im Hintergrund die Dateien ihrer Opfer und verlangen hohe Summen, um einen Entschlüsselungscode zur Wiederherstellung der Daten herauszurücken.

Die meisten dieser Angriffe beginnen mit einer Betrugs-E-Mail. Aktuelle, zielgerichtete Spam-E-Mails können äußerst clever sein und sich in legitime Gespräche und Geschäftstransaktionen einklinken, um maximalen Schaden anzurichten. Um sich vor derartigen Betrügereien zu schützen, muss man den Angreifern immer einen Schritt voraus bleiben.


Vielen Dank.

Das Produkt wurde in den Einkaufswagen gelegt.